wdvs

styropro_webteaser_static

Thema Dämmen

Feuchte Dämmung

Es verwundert, dass der bisherige mediale Hype um Dämmstoffe eine wichtige lebensnahe Facette bisher nicht beleuchtet hat. Nämlich das Verhalten der verschiedenen Dämmstoffe beim Einwirken von Feuchtigkeit. Das jüngste Hochwasser in weiten Teilen Deutschlands hat die Fakten nun noch einmal verdeutlicht.

Weiterlesen...
 
WDVS: Dialogoffensive gestartet

Einer zunehmend als polemisch empfundenen Kritik an Wärmedämmverbund-Systemen will die Branche mit einer aktuell ins Leben gerufenen Dialogoffensive „Wärme im Dialog“ begegnen. Ziel ist es, ein offenes, positives Meinungsklima gegenüber Wärmedämmung zu erzeugen, kritische Positionen ernst zu nehmen und ggf. sachlich zu entkräften und die Meinungsbildung zu stärken.

Weiterlesen...
 
Das RP-Energie-Lexikon

Dieses Energie-Lexikon erklärt in sachlich neutraler, verständlicher und praxisnaher Weise viele Grund­begriffe, Fakten und Zusammenhänge im Fachbereich Energie. Es richtet besonderes Augenmerk auf die Aspekte Energieeffizienz, Ressourcenschonung und Umweltschutz und ist dabei allein dem Gemeinwohl verpflichtet.

Weiterlesen...
 
Und Dämmen Lohnt Sich Doch

In den letzten Wochen sorgte eine Studie des empirica Institutes für Schlagzeilen. Eine Kernaussage darin war, dass der energetische Zustand des Gebäudebestandes in Deutschland besser sei, als vielfach angenommen. Darauf hin beauftragte der Fachverband Wärmedämmverbundsysteme e.V. Herrn Dr.-Ing. Klaus-Dieter Clausnitzer vom Bremer Energie Institut mit einer Analyse der empirica Studie. Bitte lesen Sie selbst …

Weiterlesen...
 
NICHT ZU DÄMMEN, WÄRE WAHNSINN

Unter dieser Headline ist in einer Sonderbeilage des „Handelsblatt“ vom 13. Dez. 2012 ein ganzseitiges Interview mit Dr. Wolfgang Setzler, dem Geschäftsführer des Fachverbandes WDVS abgedruckt worden. Das Handelsblatt hat eine Gesamtauflage von 161.000 und erreicht über 500.000 Leser.

Weiterlesen...
 
Deutsche Bank Studie

Höhere Energieeffizienz bei Gebäuden: wichtiger Baustein der Energiewende
Die Energiewende ist nur zu schaffen, wenn Unternehmen und Haushalte mit Energie sparsamer, also effizienter, umgehen. Dies ist politischer Konsens. Im Rahmen der Energiewende gibt es hierzu konkrete Ziele:

Weiterlesen...
 

perimeterdaemmung_prod


PH-EPS PM
Perimeter-Dämmplatte


Anwendung als Wärmedämmung bei Wänden von beheizten Räumen, die an das Erdreich grenzen. Bodendämmung bei nichttragenden Sohlplatten.



cover_info_r1_c1
cover_info_r2_c1 cover_info_r2_c2 cover_info_r2_c3
cover_info_r3_c2
cover_info_r4_c2
cover_info_r5_c2
cover_info_r6_c1

Anwendungsgebiet:
Anwendungsgebiete nach DIN 4108 Teil 10: PW, PB

Abmessungen:
1265 x 615 mm (Standard)
Deckfläche 1250 x 600 mm

Kantenbearbeitung:
Stufenfalz (Standard)

Verpackung:
PE-Folie (ohne Berechnung)

Produkteigenschaften:
- EPS-Formteil
- Einzelplattenherstellung im Formteilautomat
qualitysymbols2010_effekte- Hergestellt nach DIN EN 13163
- Baustoffklasse B1 (schwer entflammbar) nach DIN 4102
  (im Verbund mit Filtervlies Baustoffklasse B2)
- FCKW- und HFCKW-frei
- Bauaufsichtliche Zulassung Z-23.33-1372
- Güteüberwacht durch ein zertifiziertes Prüfinstitut

 



Produktvarianten:

Produkt-
bezeichnung
Typ nach
DIN 4108-10
Druckspannung
bei 10% Stauchung
Bemessungser-
wert der
Wärmeleitfähig-
keit

Typisches
Einsatzgebiet
Daten-
Blatt
      Sockel
erd-
berührt
   
PH-EPS PM3 PW, PB 150 kPa 0,035 0,041 Dämmung von Wänden und Sohlplatten gegen das Erdreich. Einbautiefe bis 3 m. pdf_db_download
PH-EPS PM6 PW, PB 250 kPa 0,035 0,041 Dämmung von Wänden und Sohlplatten gegen das Erdreich. Einbautiefe bis 6 m.
Auch unter Bodenplatten mit mittlerer Sohlpressung < 55 kN/m²
pdf_db_download
PH-EPS PM6+ PW 250 kPa 0,035 0,041 Dämmung von Wänden gegen das Erdreich. Einbautiefe bis 6 m. Zusätzliche Drainagerillen für die Ableitung von anfallendem Sickerwasser. pdf_db_download

 
 

h_overlay

Wirtschaftliche Perimeterdämmung.

Besonders praxistauglich zeigt sich die PH-EPS PM bei der Verarbeitung: hohe Maßgenauigkeit durch Formteilherstellung, umlaufenden Stufenfalz und spezielles Oberflächenraster für leichte Zuschnitte.

Die automatengeschäumte Platte ist in Stärken von 50 bis 300 erhältlich und bauaufsichtlich zugelassen.

Die PH-EPS PM6+ weist zusätzlich zu den Dämmeigenschaften noch 10m m tiefe Drainagerillen auf. Bei der Bestellung dieser Platten geben Sie die Gesamtstärke des Materials an.



Artikelstammdaten PH-EPS PM mit Stufenfalz (Deckfläche 1250 x 600 mm)

Artikelnr.
Stärke*
[mm]
Paketinhalt
[stk]
Deckfläche
[m²]
xxx61050
xxx61060
xxx61070
xxx61080
xxx61100
xxx61120
xxx61190
xxx61270
xxx61300
50
60
70
80
100
120
190
270
300
8
7
6
5
4
3
2
1
1
6,00
5,25
4,50
3,75
3,00
2,25
1,50
0,75
0,75
* PH-EPS PM6+ : z.B. 140mm = 130 mm Dämmstärke + 10mm Drainagerillen
 

v_overlay

PHILIPPINE – Perimeterplatten
PH-EPS PM3
PH-EPS PM6
PH-EPS PM6+

Hinweise für die Ausführung :
  • Die Dämmplatten sind nicht beständig gegenüber Lösungsmitteln. Es dürfen daher keine lösungsmittelhaltigen Klebstoffe verwendet werden. Die Dämmplatten können einfach mit einem lösungsmittelfreien Bitumenkaltkleber, der punktweise aufgebracht wird, an der Kelleraußenwand befestigt werden.
  • Die Dämmplatten sind dicht gestoßen und im Verband zu verlegen. Kreuzstöße sind zu vermeiden.
  • Die Dämmplatten sind vor dem Einbau gegen direkte Sonneneinstrahlung zu schützen.
  • Beim lagenweise Einbringen und Verdichten der Baugrube mit Verfüllboden ist besonders darauf zu achten, dass die Dämmplatten nicht beschädigt werden.
  • Beim Einsatz der PH-EPS PM6 unter der Bodenplatte ist auf eine ebene und gut verdichtete Sauberkeitsschicht aus Kies zu achten. Die Sauberkeitsschicht kann auch aus einem Magerbeton bestehen. Vor dem Betonieren der Bodenplatte werden die Dämmplatten mit z.B. einer PE-Folie abgedeckt.
  • Bei der PH-EPS PM6+ müssen die Platten mit dem Filtervlies zum Erdreich angebracht werden und die Drainagerillen müssen senkrecht verlaufen.
 

p_overlay

Bauaufsichtlich zugelassene Dämmung

Als zugelassene Perimeterdämmung kann die Dämmung im erberührten Bereich eingebaut werden.

Dabei liegt die Einbautiefe der PH-EPS PM3 bei max. 3,0 m, bei der PH-EPS PM6 bei max. 6,0 m.

Gleich zwei Funktionen in einer Platte bietet die PH-EPS PM6+ bei der Wärmedämmung und Drainage der erdberührten Außenwand. Die Drainspende wurde vom SKZ (Süddeutsches Kunststoff Zentrum) in Würzburg geprüft und dokumentiert.

 

 

Drainspende PH-EPS PM6+1

bei 3m Einbautiefe 1,37 l/sm
bei 6m Einbautiefe 0,75 l/sm
1 SKZ-Gutachten Nr. 46283/01 (10.08.2001)

 

 

 

Kennwerte der Druckspannung
Produkt
Anwendungstyp

DIN 4108 Teil 10
Druckspannung bei
10%-Stauchung
Druckspannung bei
2% Stauchung
PH-EPS PM3 PW / PB 15000 kg/m²
15,0 to/m²
150 KN/m²
0,15 N/mm²
4500 kg/m²
4,5 to/m²
45 KN/m²
0,045 N/mm²
PH-EPS PM6
PH-EPS PM6+
PW / PB 25000 kg/m²
25,0 to/m²
250 KN/m²
0,25 N/mm²
7500 kg/m²
7,5 to/m²
75 KN/m²
0,075 N/mm²


U-Werte1 der Perimeter-Dämmplatten
Platten
Stärke
PH-EPS PM3
PH-EPS PM6
PH-EPS PM6+2
R-Wert U-Wert 1 R-Wert U-Wert 1
[mm] [m²*K/W] [W/(m²*K)] [m²*K/W] [W/(m²*K)]
50
60
80
100
120
140
160
180
200
220
240
250
300
1,429
1,714
2,286
2,857
3,429
4,000
4,571
5,143
5,714
6,286
6,857
7,143
8,571
0,740
0,623
0,478
0,390
0,332
0,290
0,259
0,234
0,215
0,199
0,186
0,180
0,157
1,143
1,429
2,000
2,571
3,143
3,714
4,286
4,857
5,429
6,000
6,571
6,857
8,286
0,915
0,740
0,540
0,429
0,358
0,309
0,273
0,246
0,224
0,207
0,192
0,186
0,161
1 Der U-Wert bezieht sich nur auf den Dämmstoff, Wärmeübergangswiderstände und andere Bauteilschichten sind nicht berücksichtigt. Der angegebene U-Wert enthält einen zus. Zuschlag von 0,04 W/m²K, welcher laut Zulassung gefordert wird.
2 Die wirksame Dämmstärke einer Platte wird durch Drainagerillen um 10mm verringert, z.B: 100mm = 90mm Dämmung+10mm Drainagerillen
 

b_overlay

Beste Dämmung für Grund und Boden

Mit einer hochwirksamen Perimeterdämmung von Philippine lassen sich Wärmeverluste eines Gebäudes deutlich reduzieren. Die Perimeter-Dämmplatten sind sowohl an erdberührten Außenwänden als auch unter statisch nicht tragenden Bodenplatten einsetzbar. Dank der guten Wärmeleitgruppe 035 in Verbindung mit der hohen Druckbelastbarkeit erzielt die Perimeterdämmung beste Dämmergebnisse – ein Hausleben lang.

Beim Schutz erberührter Außenwände ist oft nicht nur eine Wärmedämmung, sondern auch eine fachgerechte Drainage erforderlich. Mit der PH-EPS PM6+, der filtervlieskaschierten Dämm- und Drainageplatte, lassen sich beide Anforderungen mit nur einem Produkt erfüllen.